KiKa

Wer bist Du? 

  

Cacher Name:

xXXKiKaXXx (KiKa war leider belegt und NEIN es hat nix mit dem Kinderkanal zu tun 😀 auch wenn meine Caches durchaus kindgerecht sind)

Home Zone

Malmsheim/Landkreis Böblingen/BW

Sonstiges

Seit 2020 dabei, Owner von +80 Caches, Mutter mit Sesselpupser Pflichten, kümmere mich um meine Großeltern und bin als Hobby Holzmächerin/Biobäurin aktiv

Mein Muggelmann und Sohn sind schwer zu motivieren mich beim Cachen zu begleiten – aber so hab ich wenigstens meine Ruhe im Wald 😂.

Wo gehst Du cachen?

Primär in der Home Zone oder im Urlaub.

(Eine Stunde kurz vor die Tür zu gehen ist immer drin aber zu mehr langt es aufgrund meiner anderen Verpflichtungen meistens nicht)

Welche Typen cachst Du und warum?

Tradis mach ich gerne, Multis nicht so da ich immer irgendwie nen Fehler habe und stecken bleibe. Und für Mysteries fehlt mir einfach die Erfahrung was man wie anwenden oder berücksichtigen muss. Um mich hier einzulernen hab ich irgendwie keinen Nerv.

FTF juckt mich gar nicht bzw ich beobachte gerne wer sie macht 😊 – denn da geht es ja manchmal schon heiß her.

Mit welcher Ausrüstung ziehst Du los?

Handy & Kulli. 

Ansonsten kann ich nur über meine Standard Wartungsausrüstung sprechen – alles was in meine Fahrrad  Satteltasche passt:

Hammer, Zange, Gartenschere, Schere, Tacker, Kabelbinder, Schnüre, Edding, Feuerzeug, WD40, Lackspray & Lackstifte, Panzertape, UV Stift/Lampe, Greifzange, Handschuhe, Magnetstange, Nägel, Sekundenkleber, 5€ Einkehr Geld, Maske, Müllbeutel, Kaninchenfutter Sack, Ersatzlogbücher…

Loggen

Logart: Ich gebe mir Mühe bei meinen Logs, denn es ist das mindeste was ich als Dank an einen Owner zurück geben kann. Je toller der Cache, desto aufwendiger mein Log. 

Wann: Am selben Tag, sonst würde ich es vergessen.

Wie: In Lücken – da lob ich mir die schwäbische Mentalität nix zu verschwenden.

Mit wasserfestem Kulli – denn wie oft werden wasserfeste Logbücher mit Stempeln verschmotzt 🤦🏻‍♀️.

Lieblose/Emoji Logs: Stimmen mich traurig aber mich pfupfert es jedes Mal nachzuhaken was die Ursache für solche Logs ist 😀. (Unwissenheit, Faulheit, Cachewahn/Zeitmangel, Undankbarkeit?)

Gegen den Strich geht mir allerdings wenn der Log absolut daneben war aber auf Insta ohne Ende gespoilert und profiliert wird (oft nicht Dank des „Könnens“ sondern Dank dem Ideenreichtum eines Owners).

DNFs: Sie zu loggen hab ich kein Problem mit – vorallem da ich dazu stehe kein guter Sucher zu sein, schreib das aber auch in den Log weil ich will ja den Owner nicht in Bedrängnis bringen.

Let’s talk numbers!

Ach jeh… Funde von März 2020 bis März 2022 grad mal etwas über 1000. Aber meine Motivation liegt nicht in Funden, Challenges oder irgendeine Matrix zu füllen sondern qualitative Caches auszulegen und in Schuss zu halten.

Events

Da Platz & Budget nach einem Jahr knapp geworden ist bin ich auf die Idee gekommen selber Stammtische zu veranstalten. Ist nicht sehr zeitaufwendig und findet natürlich bei mir im Ort statt – also ein „Win-Win“ für alle. 

Selber gehe ich sonst kaum auf ein Event, mir reicht mein kleines örtliches „Netzwerk“.

Und MEGAs find ich persönlich ganz schrecklich, einmal und nie wieder – von den Verkaufsständen war ich enttäuscht und vom Schaulaufen entsetzt. Im Gewusel fühle ich mich mittlerweile verloren und bei den ganzen „Experten“ einfach fehl am Platz, dennoch war es eine Erfahrung wert – jedem das seine, das ist ja das tolle am Geocachen – die Vielfalt!

Trackables

Ich finde die an Autos lustig, wenn man an einem Parkplatz sieht wer gerade auf Tour ist.

Ansonsten sind sie nicht so meins. Beschäftige mich meistens nur damit wenn sie in Dosen liegen für welche sie ungeeignet sind oder wenn sie bei meinen Stammtischen übrig geblieben sind.

Was findest Du insgesamt am Geocaching am tollsten?

Man wird sehr oft an Orte geführt welche man ohne das Hobby nie entdeckt hätte und man lernt neue Leute kennen.

Dein Owner-Dasein 

Meine Anfänge:

Als meinem Sohn und mir aufgrund von Corona die Decke auf den Kopf gefallen ist, habe ich mich daran erinnert dass meine Kollegin so Spaß an Geocaching hat, also mal die App geladen und festgestellt dass gleich ums Eck welche sind 🤩. Mein Sohn war sofort dabei und meinte dann aber es sei ja nicht so der Burner nach „doofen“ Plastikröhrchen zu suchen.

Nachdem ich mir bereits vor Jahren fest vorgenommen habe mindestens eine Stunde am Tag rauszugehen, dachte ich mir dass es doch möglich sein muss das interessanter zu gestalten, vorallem für Kinder. Also hab ich mich mit meinen sieben Funden gleich mal eingelesen, meine ersten acht gebastelt und eingereicht. Das Feedback war so toll, dass ich sofort nen Narren am Owner-Dasein gefunden hatte. 

Somit war es eine gute Entscheidung mich für ein engagiertes Owner Leben zu entscheiden – Mission erfüllt: Ich komme jeden Tag raus und zudem zaubere ich wohl vielen Menschen ein Lächeln ins Gesicht. Das macht mich einfach glücklich 🙂. 

Ich will nicht klagen denn noch macht mir mein Owner Leben Spaß aber bei gebastelten Werken ist der Wartungsaufwand allerdings echt enorm. Bei 30 Caches hatte ich vor nichts neues zu publizieren da es vom Zeitaufwand an seine Grenzen stieß – da hab ich mir doch tatsächlich nach einem Jahr extra nur für Wartungen ein E-Bike zugelegt.🚲

Mittlerweile hab ich meine Wartung noch mit einem anderen Hobby verknüpft: Müll caching! Denn wenn man die Augen aufmacht sieht es im Wald aus wie Sau! Daher belade ich täglich meinen Fahrradkorb und bin auch schon als Fahrrad-Fahrende-Mülltonne von Malmsheim bekannt. Natürlich profitieren auch die Cacher davon, denn wer geht schon gern im Müll auf Suche?

Was würde ich heute anders machen?

Nichts, denn jegliche Erfahrung ist Gold wert – so schwenke ich mittlerweile auf Mysteries und Multis um (da die Wartung bei den anderen langfristig zu aufwändig und kostenintensiv ist). Und wenn ich eines Tages keine Lust mehr habe, dann wartet eben das Archiv 🤷🏻‍♀️.

Zu meinen Dosen:

Mottocaches in allen Größen.

Typen: Tradi, Mystery, Multi, Letterbox & Lab

Schwierigkeit: Eher einfach, ich will ja auch dass meine Caches gefunden werden und die Rätsel teils von Kindern mitgelöst werden können.

Logeinträge:

Lese ich alle!

Sofalogger:

Wenn jemand bei nem Multi meint von daheim zu lösen find ich das nur schade, weil ich extra schöne Touren ausgesucht habe die einem dadurch einfach raus gehen

Fundlogs löschen

Mach ich selten, wenn jemand meint sich selber zu bescheissen – dann soll es so sein. Find es zwar nicht richtig aber soll nicht mein Problem sein.

Kosten:

In Summe tatsächlich im über 4-stelligen Bereich 😑. Aber ich stehe dazu – denn es ist ein Hobby was Geld kostet, wie jedes andere auch. Nur was mich stört ist wenn andere nicht wertschätzen wenn jemand alles aus eigener Tasche bezahlt und kein Spendenkonto eingerichtet hat, manches scheint einfach selbstverständlich zu sein.

Als Owner kann man ja eigentlich seine Caches gleich abschreiben sobald man sie auslegt, dennoch tut es manchmal schon weh zu sehen wie sie allzuoft lieblos oder fahrlässig hinterlassen oder sogar gemuggelt werden 🙄. Ein Risiko an das man sich bei aufwendigen Dosen leider gewöhnen muss…

Drei Wünsche an Groundspeak

  • Stabile Server! Letztes Jahr gab es oft Wochenenden wo nix mehr ging!
  • Listings für Beta Tests online zur Verfügung stellen (wie zb. bei Labs der Test Link)
  • Mehr Anerkennung für engagierte Owner, ein Souvenir ist zwar nett aber ein Witz, da es jeder Owner bekommen kann.

Deine Empfehlung für Neucacher?

  • Einlesen (Geocaching.com, Facebook relevante Gruppen, YouTube Tutorials)
  • Nach einem Buddy/Coach suchen (Ein Dank an tyroko an dieser Stelle – ohne ihn wäre ich nicht so weit gekommen)
  • An Events teilnehmen

Cache/Owner Empfehlungen

Hier kann ich nichts beisteuern. Ich habe zwar viele nette Caches gesehen aber da mir noch Vergleiche fehlen, kann ich nur auf Bettercacher verweisen, da gibt es sicherlich mehr brauchbares zu finden als wenn ich was aufliste…

Adventure Labs

Hmmm. Es gibt ein paar die sind richtig nett. Aber die meisten die ich bisher gespielt habe waren irgendwie sinnlos bzw. sind wirklich nur da um schnell an Funde zu kommen. Im Vergleich zu einem Multi finde ich es schon unfair dass jede beantwortete Frage einen Fund erzeugt… 

Ich selbst habe auch einen Lab den ich mal im Zuge eines Stammtisches veröffentlicht habe.

Schreibe einen Kommentar